Profil

Grundsätzlich sind wir für alles aufgeschlossen, was auch für uns gesanglich umsetzbar ist. Unser Schwerpunkt liegt jedoch auf eher kleineren und selten gesungenen Programmen (geistlich & weltlich). Etwa alle zwei Jahre widmen wir uns auch einem Werk der Oratorien-Literatur, das in dieser Region meist von Kantoreien größerer Kirchengemeinden erarbeitet und aufgeführt wird. 

 

Messiah von Händel 2004

Requiem von Mozart 2005

The armed Man von Jenkins u.a.

 

Neben den großen Werken der geistlichen Chorliteratur widmen wir uns mit besonderem Vergnügen auch traditionellem Volksliedgut aus aller Welt in interessanten Arrangements.

In den beliebten Sommernachtskonzerten sind es beispielsweise die bezaubernden Volksweisen aus dem skandinavischen Sprachraum, die wir in unser Programm einflechten. 

Unser alljährliches Weihnachtsprogramm, zu hören in der katholischen Kirche in Windecken, lebt ebenso vom spannenden Dialog zwischen alten und neu interpretierten Melodien, Kompositionen und Arrangements.

 

Experimentierfreude prägt den Chor seit seiner Gründung. So wurden und werden neben herkömmlichen Chorkonzerten immer wieder Musiktheater (Winterreise 2000 von Schubert, Blut & Asche (zum Thema Hexenverfolgung) sowie unterschiedliche Kleinkunstmodelle aufgeführt, gerne auch  mit zeithistorischen Bezügen u. gesellschaftskritischen Untertönen. (Literatur & Chormusik: Ringelnatz, Tucholsky, Heine u.a.)